#51 Meine Bipolare Erkrankung regelt meinen Tagesablauf


Wieso das manchmal anders läuft als geplant

Generelle Schwankungen:
Die depressive Phase
Die manische Phase

Bemerkbar im Tagesablauf:
Erschöpfung
Wenn ich spüre, dass eine Phase kommt
Trigger
Allgemeine Arbeitszeiten

Resultiert in:
Lange Stunden, wenn ich eben langsamer bin, aber Dinge erledigen muss
Komische Arbeitszeiten, was manchmal OK ist, aber manchmal wirklich nicht passt
Schlechte Konzentration, wenn ich über meine Grenzen gehe
Kompromisse, die mir nicht immer lieb sind
Finanzielle Konsequenzen

Ich balanciere das gut aus, weil ich sehr an meiner Produktivität arbeite und die “guten” Zeiten dann dafür nutze, effizient zu arbeiten. Aber es ist definitiv anderes Arbeiten, als der Durchschnitt so ist.
Ich muss auch viel nach absoluten Prioritäten schauen und manchmal Dinge fallen lassen für eine Weile.

Die größten Schwierigkeiten:
Ämter
Andere Leistungsanbieter
Fristen
Regelmäßige Verpflichtungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*