#55 Minimalismus Game: 465 Dinge aussortieren – #happyplace465


Das Minimalismus Game erklärt

Minimalismus spielt definitiv eine große Rolle in meinem Leben. Ich würde nicht sagen, dass ich ein klassischer Minimalist bin, eigentlich ganz und gar nicht, aber seit Jahren kaufe ich immer weniger, und wenn – dann ersetze ich lieber anstatt zu sammeln, und auch seit Jahren bin ich am Aussortieren. Vor allem nach dem Lockdown und seitdem ich eine Weile nicht in meinem Haupt Zuhause war, habe ich gemerkt und wirklich innerlich gespürt, wie sehr mich die Gegenstände stören, die mich umgeben. Und so, schon das ganze Jahr 2021 bin ich am aussortieren, entrümpeln, verschenken, verkaufen und entsorgen.

The Minimalists Joshua und Ryan haben vor einigen Jahren ein Minimalismus Game entworfen, was ich erst vor kurzem entdeckt habe und mich ehrlich frage, wieso ich das noch nicht kannte.

Es ist super spannend und super interessant. Und vor allem – passend für einen Monatsbeginn. Also hab ich mich entschlossen, diesen Monat gleich mit der richtigen Intention zu starten und das Minimalismus Game zu spielen.

Wie funktioniert das?
Eigentlich recht easy… Was ich an dem Spiel besonders mag, ist das man nicht gleich alles überstürzt, das liebe ich. Man macht erstmal kleine Schritte. Und das ganze Spiel ist so konzipiert, dass das minimalistische Denken eher zur Gewohnheit wird – also genau das richtige für mich, und auch für jeden, denke ich. Alles, was wir uns langsam aneignen haben viel mehr Potential in unserem Leben zu bleiben.

Das Spiel geht 30 Tage.
Am ersten Tag sortiert man 1 Sache aus.
Am zweiten Tag – 2 Sachen.
Am dritten Tag – 3 Sachen… und so geht es weiter. Also zum Beispiel am Tag 20 sortiere ich dann 20 Sachen aus, und ja, am Tag 30 verabschiede ich mich von 30 Dingen.
Dabei zählt alles: Klein und groß, funktionstüchtig und kaputt – ganz egal. Hauptsache entfernst du etwas aus deinem Zuhause.

Nach diesen 30 Tagen werden insgesamt 465 Dinge aussortiert. Ja. Das ist jede Menge! Vor allem aber, das ist jede Menge Ballast, den ich nicht brauche und ich denke, dass wird zwar nicht immer einfach, aber mein Bauchgefühl sagt: Es wird nicht mal halbwegs so kompliziert, wie es klingt. Ich setze sogar noch einen drauf: Ich werde das Spiel den ganzen März durchziehen, d.h. 31 Tage lang und somit dürfen insgesamt 496 Dinge aus meinem Zuhause gehen.

Ich hoffe sehr, dass ich das schaffe. Das ist natürlich momentan gar nicht mehr so einfach, denn ich habe schon 2 Monate jetzt wirklich fleißig aussortiert. Alleine in den letzen 2 Wochen habe ich bereits 37 Dinge verkauft, 3 große Umzugskartons voll gemacht und auf die Straße gestellt und 6 große Müllsäcke voller Zeugs weggeschmissen. Ich denke, ich habe bereits die Menge dring gehabt, aber ich mir trotzdem sicher, dass ich noch 465 oder in meinem Fall 496 Teile finde, die keinen Mehrwert in mein Leben bringen.

Denk dran, dass nur du bestimmen darfst, wovon du dich trennst. Minimalismus ist so individuell und da gibt es keine festen Regeln. Meine Anregung für dich wären schon mal darauf zu achten:
Hast du etwas doppelt und dreifach
Bringt dir das WIRKLICH Freude
Nutzt du es regelmäßig bzw. überhaupt
Ist es da, weil du dafür viel Geld gezahlt hast, auch wenn du es nicht mehr wirklich magst

All das sind für mich Faktoren, mich von Dingen zu trennen. Das kann auch vielleicht dir helfen. Sonst kannst du mir gern auf Instagram schreiben und ich teile gern meine Tipps mit dir!

Joshua und Ryan haben es auch ursprünglich vorgeschlagen, dass man das wirklich als Game macht, also mit jemandem anders und sogar noch wetten kann, wer am längsten durchzieht. Man sucht sich dann eben noch eine Person, die mitmacht.
Am besten gewinnen alle, also ziehen alle diese 30 Tage durch, aber sollte dein Spielpartner verlieren, dann wirst du zum Beispiel zum Essen eingeladen oder man wettet um etwas anderes.

Ich würde an dieser Stelle deswegen dich dazu einladen, mit mir dieses Spiel zu spielen. Let’s go! Minimalismus Game für 30 Tage. Du kannst gern das nur für dich machen, aber es würde mich super super super freuen, wenn du das mit mir teilst. Auch ich werde jeden Morgen berichten und auf meinem Instagram account happyplacepodcast Videos und Fotos stellen, sodass du meinen Fortschritt verfolgen kannst. Mach einfach gleich mit! Nutze am besten den Hashtag #happyplace465 damit ich das finden kann und ich poste deine Beiträge gern auch auf meine Seite. Mein Wunsch wäre natürlich, dass ganz ganz viele Menschen mitmachen, denn so macht das Spiel richtig Spaß. Also erzähle gern weiter, lade deine Freunde ein und wenn ihr das auf Instagram postet, denkt dran den Hashtag #happlypace465 zu nutzen und auch gern mich direkt verlinken.

Viel viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*