#106 Meine tägliche Self-Care Checkliste


Wie ich für mich selbst sorgen

Ich hab so einige Routinen, manche sind eher fest, manche flexibel, manche habe ich mir bewusst so zurecht gemacht, manche sind von allein entstanden.
Und eine der Routinen ist so eine.. naja etwas übergreifender, sie ist meine tägliche Routine, die zwar immer mal anders aussieht, aber die Bestandteile bleiben gleich. Das ist meine Tagesroutine, also eher eine Checkliste die ich versuche so gut wie möglich jeden Tag zu beachten.
Wenn mal ein Tag dazwischen kommt, wo ich nicht alles umsetze ist es nicht ganz so dramatisch, aber wenn ich darauf über längere Zeit nicht mehr achte, geht es mir recht schlecht. Und eigentlich habe ich bereits gelernt, dass ich all die Dinge gut umsetzen kann deswegen gibt es keinen Grund, um meine self-care Checkliste zu vernachlässigen.

Vor allem merke ich das, wenn die Umstände so oder so nicht passen. Letztens im Podcast habe ich den Alltag mit Hochsensibilität so geschildert, wenn du dir das anhören magst, kannst du die 99. Folge aussuchen.
Da ist es erst recht wichtig, sich selbst zu versorgen.
Ich werde zwar reizbar und genervt, was auch nicht so toll ist. Aber vor allem fühle ich mich irgendwann nur noch leer, habe wenig Motivation und nur begrenzt Kreativität in mir. Es ist echt schwer, überhaupt noch produktiv zu bleiben und ich bin auf Dauer müde, deswegen ist es mir wichtig meine Tage so zu gestalten, dass es für mich nachhaltig ist.

Es ist enorm wichtig, selbst zuzusehen, dass der Tag richtig gestaltet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*