#6 Das obligatorische „Ich habe nicht aufgeräumt“, wenn Gäste kommen mit Benjamin und Lorenza


Hast du auch schon mal jemanden vorgewarnt?

Diese Vorwarnung kennt jeder, aber was verbirgt sich dahinter?

Jedes mal wenn ich mich verstelle, fühlt sich das nicht gut an.

Das „Ich habe nicht aufgeräumt“ ist ähnlich wie die Nachfrage, wie es einem geht, wenn die Antwort einfach „gut“ lautet, auch wenn es nicht stimmt.

Ich mag einfach transparent und ehrlich sein. Und wenn ich Vollzeit arbeite, in zwei Städten lebe, einen Hund verpflege und an mehrere Projekten arbeite und dann eben nicht schaffe, aufzuräumen, dann ist es auch so. Das ist in Ordnung. Ich will keinem vorspielen, dass ich alles im Griff habe oder haben muss, denn das ist nicht der Fall und ich will keinem diesen unnötigen Druck verursachen. Es ist menschlich und außerdem – der Tag hat nun 24 Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*