#21 Let’s talk about snow: Meine Abneigung zum Winter gelöst


Warum ich wirklich keinen Schnee mag

Vor kurzem hatte ich einen AHA-Moment.

Ich habe schon oft erwähnt, dass ich keinen Winter und auch keinen Schnee mag. Das hat sich nun verändert und ich habe das Mysterium aufgelöst.

Als ich ganz bei mir war und an nichts anderes dachte, kam ein Erkenntnis. Ich habe den Winter in Sachsen mit einer Erinnerung aus der Kindheit verbunden. Ich habe nämlich den Winter in Litauen nicht gemocht, weil ich generell keine Verbindung zu dem Land habe, obwohl ich dort geboren bin.

Ich fühlte mich in Litauen immer fremd, falsch und anders.

Die Landschaft in Sachsen im Winter ähnelt sich der eines Nachbarorts meiner Geburtsstadt. Mein Hirn hatte also mehrere Erinnerungen und Gefühle zusammen gewürfelt.

Auf einmal habe ich erkannt, dass ich Winter doch tolerieren kann. Es tut mir gut, es bringt mich zum Nachdenken und so wie diese Zeit der Natur dient, ist sie auch für mich förderlich. Das konnte ich aber nur dann erkennen, wenn ich keinen Widerstand mehr verspüre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*